top of page
  • olibickelmann

Turnier der A-Junioren


Im Rahmen ihrer Hallenturnierserie veranstaltete der FC Hammerau jüngst auch einen Wettkampf für A-Jugendmannschaften. Die Organisatoren um Jugendleiter Hans Reiter freuten sich über ein spannendes Turnier, bei dem acht Vereine ihren Nachwuchs antreten ließen. In zwei Vierergruppen kämpften die Jungspunde um die vier Tickets für das Halbfinale. In der Gruppe A qualifizierte sich der TSV Berchtesgaden punktgleich vor der SG Saaldorf/Surheim. Die zweite Staffel gewann der FC Hammerau 2 vor den Kurstädtern aus Bad Reichenhall. Für das Finale qualifizierten sich schließlich der spätere Titelgewinner mit einem klaren 3:0 über die Zweite des Gastgebers. Zwischen den Kurstädtern und dem Team aus Berchtesgaden musste das Neumeterschießen die Entscheidung herbeiführen. Das Glück hatten die Reichenhaller Jungs auf ihrer Seite. Es folgte ein torreiches Finale, in dem sich Saaldorf/Surheim knapp mit 4:3 durchsetzen konnte. Das kleine Finale gewann Berchtesgaden zuvor mit 3:1.

Jugendleiter Hans Reiter dankte nicht nur seinem Vorgänger im Amt Alois Lechner für die organisatorische Unterstützung sondern auch den Eltern und Funktionären, die im Kiosk oder auch als Hallensprecher mitanpackten.


Endergebnis: 1. SG Saaldorf/Surheim, 2. TSV Bad Reichenhall, 3. TSV Berchtesgaden, 4. FC Hammerau 2, 5. FC Hammerau 1, 6. SV Wacker Burghausen, 7. SG Kammerau/Otting/Surberg, 8. SG Altenmarkt/Stein




Bildtext: Topteam v.l.n.r. Locurto Samuel (TSV Berchtesgaden), Lion Waldhutter (TSV Bad Reichenhall), Benjamin Barek (SG Surheim/Saaldorf), Leo Dorfleitner (SG Kammer/Otting/Surberg) und Trainer Manuel Weiß hatte den Preis für Aron Kerling (FC Hammerau) entgegengenommen





 

Bildtext: Große Freude herrschte bei den Gewinnern des Tages: SG Saaldorf/Surheim




Die Kicker vom FC Hammerau




Die drei Erstplazierten: TSV Bad Reichenhall, SG Saaldorf/Surheim und TSV Berchtesgaden

bottom of page