top of page
  • AutorenbildPhilipp H.

FCH-Fußballjugend gut in Form


Die Ergebnisse und Infos der Jugendmannschaften vor der Winterpause

Die Jugendabteilung des FC Hammerau kann auf äußerst ansprechende Leistungen und gute Ergebnisse seiner Jugendlichen zurückblicken. Fast alle Teams haben ihre Hinrunde beendet und beginnen nun mit der Hallensaison und den Turnieren.

Die A-Jugendlichen des Clubs hatten in der Vergangenheit mit ganz knappen Ergebnissen einige male Pech. Sie hoffen auch durch Mehraufwand die guten Leistungen der Vorsaison wieder zu erreichen. Die Trainer Manuel Weiß und Hans Hinterstoisser können dabei auf einen ausgeglichenen Kader zurückgreifen.

Die B-Juniorinnen von Trainer Sergej Dieterle spielten ihre Runde nach dem Norweger Modell. Dabei kann man sich mit dem Gegner verabreden, ob man in 7er, 9er oder 11er Staffeln sich am Spielbetrieb beteiligt.

Kleinere Mannschaftskader können dann auch sorglos ihre Spiele durchführen. Die Mädels möchten deshalb gerne noch talentierte Neuzugänge in ihrem Team begrüßen.

Viel Freude vermitteln derzeit die C- Junioren, die eine sehr gute Hinrunde, mit dem 1. Platz in ihrer Gruppe aktuell belegen. Die Erfolge sind nicht überraschend, denn 20 Kinder absolvieren mit ihren Trainern Erwin Haas, Christian Speckmaier und Michael Kast das Training. Die Umstellung auf das größere Spielfeld gelingt den Beteiligten gut, das Spiel 11 gegen 11 mit 4er Kette beinhaltet jedoch eine gewaltige Umstellung, besonders für die vielen Mitspieler des jüngeren Jahrgangs bedeutet das Neuland.

Nach einem guten Saisonstart in der D- Jugend musste das Team von Peppi Lechner, Kaan Ciner und Viktor Michel in der Kreisklasse Lehrgeld bezahlen. Nur langsam gewöhnte man sich auf die größeren Platzverhältnisse. Letztlich entwickelte sich das Team von Spiel zu Spiel sehr gut und der Altersunterschied im ersten Jahr der D-Junioren konnte mit mehr Einsatz kompensiert werden.

Die D2 spielte sehr ausgewogen, Erfolge reihten sich an Niederlagen. Viel Arbeit noch für die drei Trainer mit ihrem gesamten D- Junioren- Kader.

In der E1 sind derzeit 11 Kinder im Spielbetrieb, bei vorbildlicher Trainingsteilnahme. Das Team um die Trainer Andy Ruckdeschel-Högler und Florian Brötzner harmonieren prächtig. Der Herbstmeistertitel wurde souverän eingefahren. Alle Spielerinnen und Spieler entwickeln sich sowohl körperlich wie auch spielerisch sehr positiv, was sich letztendlich auch in den Ergebnissen zeigte.

Auch die E2 gewann den Herbstmeister Titel. Das Team von Martin Schöndorfer überraschte dabei mit guten Leistungen.

Die E3 kann mit Trainingsfleiß ihre beiden Trainer Tobi Freimoser und Philipp Hautmann erfreuen und damit auch ihre Abwehr stabilisieren.

Die beiden F-Juniorenteams zeigen große Freude an der neugeschaffenen Turnierform des DFB. Christoph Kerling und Johannes Kunert mit ihrer F1 spielten die Turniere mit ansprechender Leistung.

Auch bei der F2 von Christian Schmidbauer und Markus Vogt überwiegt der Spaß am Fußball. Freundschaftsspiele mit unterschiedlichem Ausgang rundeten die Arbeit der Übungsleiter ab.

Gerade die Trainer der jüngeren Jahrgänge überzeugten mit ihrer Einstellung und Arbeit nicht nur auf dem Platz. Auch nach dem Training wurde bei der "3. Halbzeit" das Vereinsleben eindrucksvoll präsentiert.

Die Bambinis im Verein werden von Philipp Hautmann, Murat Özel und Eugen Wagner betreut und mit einfachen Spielformen an den Fußball herangeführt. Bereits beim ersten Hallenturnier überzeugten die jungen Kicker beim Turniersieg des Wieninger-Libella-Cups.


Seit dieser Saison bietet der Club seinen Nachwuchs Torhütern ein spezielles Keeper Training an. Die Übungsformen werden vom ehemaligen Hammerauer Bezirksliga Torwart Wasti Bayer durchgeführt und von den Torleuten mit großer Begeisterung angenommen.

Im zusätzlichen Trainingsprogramm wurde beim FC Hammerau bereits seit 2019 die Münchner Fußballschule mit aufgenommen. An jedem Mittwoch wird ab 15 Uhr, beginnend mit den G-Jugend Bambinis, mit allen Mannschaften bis hin zur D-Jugend, jeweils gemeinsam mit den Vereinstrainern eine Übungsstunde abgehalten. Ziel ist es dabei, die Hauptdefizite aller Fußballer, den sauberen und festen Pass beim Abspiel zu verbessern. Spielformen mit der Möglichkeit die Kinder frei dribbeln zu lassen sind dabei Tagesprogramm. Die Beidbeinigkeit wird ebenso gefördert, wie der Torschuss. Alle Trainer die sich auch an diesem Zusatztraining mit beteiligen, verbinden mit diesem Angebot der MFS auch die Abarbeitung taktischer Aufgabenstellung wie Angriffs Pressing, Verschieben und in der Kette zu verteidigen.

Jugendleiter Hans Reiter kann insgesamt auf sehr gute Teilnahmezahlen im wöchentlichen

Trainingsbetrieb blicken.




Comments


bottom of page