top of page
  • olibickelmann

F-Jugend ließ Halle beben

Aktualisiert: 13. Feb.


Zwanzig Mannschaften traten bei F1 und F2 Turnieren in Mitterfelden an -


Viel los war bei den Turnieren für F-Jugendmannschaften in der Sporthalle Mitterfelden. Der FC Hammerau hatte geladen und insgesamt zwanzig Teams waren der Einladung von Jugendleiter Hans Reiter sowie seinem Organisator Alois Lechner gefolgt.


Den Wettkampf für die F2 Teams konnte der SV Wacker Burghausen gewinnen. Das Finale gegen den ESV Freilassing wurde souverän mit 3:0 gewonnen. Die beiden Finalisten hatten bereits zuvor die beiden Fünfergruppen in der Vorrunde dominiert. Ohne ein Spiel zu verlieren sicherten sich beide den Gruppensieg. Dahinter wurde um die zweiten Plätze heftig gerungen. Dank des direkten Vergleiches sicherte sich die SG Scheffau/Schellenberg das Halbfinalticket vor dem BSC Surheim in der Gruppe B. In der A-Staffel waren am Ende der SBC Traunstein und der SV Marzoll punktgleich und hatten sich mit einem 1:1 Remis getrennt. Das Torverhältnis sicherte dem SBC den Einzug ins Semifinale. Dort hatten sich die Gruppensieger souverän durchgesetzt. Das kleine Finale gewann die SG hauchdünn mit 3:2.


Endklassement F2-Turnier: 1. SV Wacker Burghausen, 2. ESV Freilassing, 3. SG Scheffau/Schellenberg, 4. SBC Traunstein, 5. SV Marzoll, 6. BSC Surheim, 7. FC Hammerau (2), 8. FC Hammerau (3), 9. UFC Hallein, 10. SV Seeon

 


Spannend war auch der Wettkampf der F1 Mannschaften. Dort trat mit RB Salzburg ein namhafter Topfavorit an, der sich im österreichischen Halbfinale jedoch nach Neunmeterschießen dem UFC Hallein geschlagen geben musste. Ähnlich knapp wurde im Finale auch der bis dahin makellos aufspielende FC Hammerau geschlagen. Kurz vor Abpfiff entschied ein traumhafter Fernschuss das Duell. Die bislang nur siegreichen Gastgeber mussten sich mit 1:0 geschlagen geben. Den dritten Platz hatte sich RB zuvor mit einem knappen 2:1 Sieg gegen den BSC Surheim gesichert. Die vier Halbfinalisten hatten bereits die Gruppenphase dominiert. Hammerau sicherte sich den Gruppensieg mit einem 1:0 Sieg gegen RB Salzburg. In der parallelen Staffel blieben der UFC und Surheim ungeschlagen. Der BSC hatte jedoch ein Remis mehr vorzuweisen.


Mit einem rundum gelungenen Wettkampftag waren vor allem die Organisatoren zufrieden. Ein großer Dank dafür galt bei den Siegerehrungen natürlich den vielen helfenden Händen. Die Schiedsrichter des Verbandes, Funktionäre wie Hansi Hinterstoisser und Manuela Kubik, Eltern und Jugendspieler hatten tatkräftig mitangepackt.


Endklassement F1-Turnier: 1. UFC Hallein, 2. FC Hammerau, 3. Red Bull Salzburg, 4. BSC Surheim, 5. ESV Freilassing, 6. SBC Traunstein, 7. SV Seeon, 8. DJK Weildorf, 9. TSV Fridolfing, 10. SV Laufen




Top 3 F2: hinten SV Wacker Burghausen (schwarz) und der ESV Freilassing (weiß) , davor knieend die SG Scheffau/Schellenberg (gelb-blau)





Top 3 F1 v.l.n.r.: FC Red Bull Salzburg, UFC Hallein und der FC Hammerau.





F1 des FC Hammerau



Commentaires


bottom of page