top of page
  • olibickelmann

F-Jugend bringt Halle zum Beben

Zwei Turniere begeistern Publikum -


Auch für den F1 und F2 Nachwuchs organisierte der FC Hammerau Turniere in der Mitterfeldener Sporthalle. Die Organisatoren Hans Reiter und Alois Lechner stellten dabei zwei Wettkämpfe mit insgesamt achtzehn Mannschaften auf die Beine. Unterstützung erhielten sie wie so oft zuvor von Manuela Kubik und Hansi Hinterstoisser sowie Eltern der F Junioren im Hallenkiosk und von Schiedsrichtern des BFV.


Bei den acht F2-Mannschaften trumpften der Gastgeber und der ESV Freilassing bereits in der Vorrunde groß auf. Beide gewannen ihre Staffeln mit drei Siegen. Als Zweitplatzierte zogen auch die SG Scheffau/Schellenberg sowie der ASV Salzburg ins Halbfinale ein. Die Gruppensieger gaben sich nun keine Blöße und so kam es zum Finale der Vorrundensieger. In einem spannende Finale setzte sich der gastgebende Club schließlich knapp durch.


Das Endresultat der F2-Mannschaften: 1. FC Hammerau, 2. ESV Freilassing, 3. ASV Salzburg, 4. SG Scheffau/Schellenberg, 5. SV Saaldorf, 6. SV Laufen, 7. DJK Weildorf, 8. DJK Otting

Im Anschluss rollte der Filzball nun bei zehn F1-Mannschaften. Hier übernahmen schnell der TSV Bad Reichenhall sowie der SV Leobendorf die Favoritenrolle. Beide gewannen ihre Gruppen vor den österreichischen Gästen des UFC Hallein und SAK 1914 Salzburg. Am Ende siegten die Kurstädter mit 3:0 im Finale gegen die Leobendorfer Kicker, nachdem beide Gruppensieger auch im Halbfinale knapp die Oberhand behalten hatten.


Das Endresultat der F1-Mannschaften: 1. TSV Bad Reichenhall, 2. SV Leobendorf, 3. UFC Hallein, 4. SAK 1914 Salzburg, 5. DJK Weildorf, 6. SV Saaldorf, 7. ESV Freilassing, 8. TSV Teisendorf, 9. FC Hammerau 1, 10. FC Hammerau 2


Bilder:


Die Finalgegner der F-2: FC Hammerau links und ESV Freilassing rechts



Die Finalgegner der F-1: SV Leobendorf rechts und TSV Bad Reichenhall links




Comments


bottom of page