• olibickelmann

Club kommt einfach nicht in die Spur

0:2 Niederlage beim SV Westerndorf -


Auch beim Bezirksligaabsteiger SV Westerndorf sprang für den Club nichts Zählbares heraus. Am Ende einer wenig unterhaltsamen Partie in der Kreisliga 1 setzte es eine verdiente Pleite. Die vorhandenen Chancen, um ein besseres Resultat zu erzielen, ließen die Schützlinge von Rene Pessler ungenutzt. Dementsprechend groß war die Enttäuschung im Hammerauer Lager.


Wie so oft musste der Club erneut umstellen, nachdem unter anderem Noah Wiesbacher krankheitsbedingt passen musste. Da andere Akteure allerdings wieder in den Kader zurückkehrten, hat sich die personelle Situation etwas entspannt. Der fehlende Rhythmus und die wenige Spielpraxis merkte man vielen Hammerauern stark an. In der ersten Halbzeit verbuchte die Pessler-Elf kaum Torchancen. Lediglich ein Schuss von Hrovje Horvat verfehlte das Gehäuse klar (14.). Da auch die Gastgeber nur schwer in die Gänge kamen, blieben Großchancen in einer schwachen Halbzeit Mangelware. Die besseren Abschlüsse verbuchte Westerndorf. Laurentius Becherer verzog (2.) und einen Freistoß von Michael Jackl entschärfte Hammeraus Torwart Markus Hirmke (31.).


In der zweiten Halbzeit hob sich das Niveau etwas. Auch der FC kam nun besser in das Spiel. So bot sich auch gleich die Riesenchance auf die Führung. Ioan Maris scheiterte allerdings frei vor Westerndorfs Schlussmann Simon Rott an dessen starker Parade (56.). Die Gastgeber hielten dagegen. Luca Leupolz verpasste eine Flanke jedoch knapp (61.). Die unterm Strich verdiente Führung fiel nach 74 Minuten. Bei einem Freistoß löste sich Becherer geschickt von seinem Gegenspieler und schob aus kurzer Distanz ein. Hammerau versuchte sofort zu antworten, vergab vorhandene Möglichkeiten jedoch und ließ dem Gegner Räume zum Kontern. Nachdem Becherer seinen zweiten Treffer noch knapp verpasst hatte (85.), sorgte Jackl für die Entscheidung. Der Angreifer setzte sich gekonnt gegen einen Abwehrspieler durch und traf ins lange Eck zum 2:0 (86.). Eine höhere Niederlage verhinderte Hirmke, der sich noch auszeichnen durfte.


Auf den Club wartet nun ein ganz wichtiges Spiel am kommenden Sonntag. Zu Gast im Kellerduell ist die SG Söllhuben/Frasdorf. Westerndorf empfängt den SC Vachendorf und kann weiteren Boden auf die Tabellenspitze gutmachen.