• FC Hammerau

2:1 Heimsieg gegen SV Kay

(ob) Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Teisendorf und bei der SG Tüßling/Teising durfte der FC wieder einen dreifachen Punktgewinn feiern. Dank eines späten Treffers in der Nachspielzeit rangen die Hammerauer den Tabellennachbarn SV Kay in der Kreisliga 2 vor eigenem Publikum mit 2:1 nieder.

Beiderseits mussten die Trainer auf wichtige Stammkräfte verzichten. Auf der Zielgeraden der Saison spürte man zudem beiden Teams den Aufwand der letzten Wochen vor allem im ersten Durchgang merklich an. So entwickelte sich eine meist ausgeglichene Partie mit zunächst nur wenigen Höhepunkten. Nach einem ersten Warnschuss der Gäste durch Peter Schupfner in den Anfangsminuten vergab der Kayer Florian Bauer nach 14 Minuten die erste Großchance weit über das Gehäuse. Hammerau benötigte einige Zeit um in das Spiel zu finden. Nach einer stritten Szene im Strafraum, als Ioan Maris zu Fall kam und der Gastgeber vehement einen Elfmeter forderte, bekam der Club erstmals etwas Oberwasser. Die Folge war die Führung. Eine Kombination über den rechten Angriffsflügel landete bei Sebastian Böhm. Kurz nach seinem Aufstieg aus der Hammerauer Jugend in den Herrenbereich staubte der Jungspund locker ins verwaiste Tor ab (26.). Kay hätte schnell den Ausgleich herstellen können. Bauer scheiterte aus wenigen Metern jedoch an einer starken Parade des Hammerauer Torwarts Roman Höfer (32.). Nach ein paar weiteren weniger gefährlichen Versuchen beiderseits wurden die Seiten gewechselt.

Jetzt sahen die knapp 100 Zuschauer die stärkste Phase der Gäste, die nach Wiedebeginn mächtig Dampf machten. Gleich mehrmals parierte jedoch Höfer weitere Abschlüsse der Elf von Sebastian Leitmeie. Der Ausgleich war allerdings überfällig und fiel schließlich nach 60 Minuten. Eine wunderschöne Kombination über rechts durfte wie zuvor Böhm auf der Gegenseite nun Daniel Schmidhammer ins leere Tor schieben. Erst jetzt kam auch der FC wieder zurück in die Partie. Vor allem in den Schlussminuten drängte der Club entschlossen auf den Lucky Punch. Zunächst steuert von halbrechts Bruno Kovac alleine auf Kays Torwart Jonas Hillebrand zu. Der Keeper klärte den Abschluss jedoch mit den Fingerspitzen. Maris rutschte am geklärten Ball knapp vorbei (87.). Wenige Minuten später setzte sich der eingewechselte Carl Ziegler schön durch und durfte ebenfalls alleine auf das Tor zusteuern. Sein Versuch verpasste das kurze Eck nur knapp (90.). Den Siegtreffer markierte letztendlich Maris, der einen langen Ball von Manuel Weiß stark behauptete und anschließend über Hillebrand hob zum 2:1 (90+2). Bei einem weiteren Konter zischte der nächste Schuss des Angreifers knapp über den Querbalken. Am Ende wäre ein Remis vielleicht das gerechtere Ergebnis gewesen. Aufgrund der letzten Spielminuten fiel der Lucky Punch für den FC jedoch verdient. Kay empfängt am kommenden Wochenende den TSV Waging/See. Der Club empfängt den SC Anger.