top of page
  • olibickelmann

Wettkämpfe der E-Junioren

TSV Bad Reichenhall bärenstark


Zwei Turniere für E1 und E2 Mannschaften veranstaltete jüngst der FC Hammerau in der Mitterfeldener Mehrzweckhalle. Insgesamt zwanzig Mannschaften sorgten dabei für intensive Wettkämpfe und beste Unterhaltung für die zahlreichen Zuschauer.


Am Vormittag starteten die E2-Teams in zwei Fünfergruppen. Während sich der SV Saaldorf ohne Punktverlust in der Gruppe A souverän vor dem SBC Traunstein durchsetzen konnte, rangierten in Gruppe B drei Mannschaften punktgleich mit neun Zählern an der Tabellenspitze. Nur das bessere Torverhältnis sicherte dem TSV Bad Reichenhall den Gruppensieg vor dem ESV Freilassing. Der SAK aus Salzburg hatte das Nachsehen. In den Platzierungsspielen setzten sich dann die Teilnehmer der B-Staffel souverän durch. Saaldorf unterlag dem ESV klar mit 1:4, der SBC zog mit 0:6 den Kürzeren gegen die Kurstädter. Im Finale gewannen die Reichenhaller dann wie schon in der Vorrunde gegen die Eisenbahner – 3:1.


Am Ende reihten sich die Teams der E2 wie folgt ein:

1. TSV Bad Reichenhall, 2. ESV Freilassing, 3. SBC Traunstein, 4. SV Saaldorf, 5. SAK 1914 Salzburg, 6. FC Hammerau, 7. UFC Hallein, 8. TSV Bad Reichenhall 2, 9. SV Leobendorf, 10. SG Scheffau-Schellenberg


Am Nachmittag und frühen Abend waren dann die Kicker der E1-Mannschaften an. Hier spielten vor allem die Spieler des SV Laufen und erneut des TSV Bad Reichenhall groß auf. Beide gewannen ihre Gruppen mit zehn Punkten. Dahinter folgten der SV Leobendorf und UFC Hallein ins Halbfinale. Gegen die Staffelsieger war jedoch kein Kraut gewachsen, sodass beide Halbfinalspiele mit 2:0 für die Vorrundengewinner endeten. Das große Finale entschieden dann die Kicker aus Laufen denkbar knapp im Neunmeterschießen mit 4:3 für sich. Als Sieger der Herzen hatte sich allerdings der SV Leobendorf etabliert. Fünf Mädchen und vier Burschen hatten die größtenteils männlich dominierte Konkurrenz ordentlich aufgemischt. Die Organisatoren um Alois Lechner und Hans Reiter vom FC Hammerau waren am Ende eines langen Tages zwar sichtlich geschafft, aber rundum zufrieden nach fairen und äußerst spannenden Wettkämpfen.


Am Ende reihten sich die Teams der E1 wie folgt ein:

1. SV Laufen, 2. TSV Bad Reichenhall, 3. UFC Hallein, 4. SV Leobendorf, 5. ESV Freilassing, 6. FC Hammerau, 7. SV Saaldorf, 8. SBC Traunstein, 9. SV Neukirchen, 10. FC Hammerau 2






Topteam E2: v.l.n.r. Moritz Blümhuber SBC Traunstein U10, Joni Albrecht FC Hammerau, Emanuel Saaldorf, TW Yaron Schmidt SAK 1914





Topteam E1: v.l.n.r. Hannes Schlagintweit SV Neukirchen, TW Sebastian Burr SV Leobendorf, Isibor Wisdom SV Laufen, Dominik Herbst TSV Bad Reichenhall, Mario Zaric UFC Hallein, Tijan Ramic FC Hammerau







Top 3 E1 v.l.n.r. UFC Hallein, SV Laufen, TSV Bad Reichenhall







Top 3 E2 v.l.n.r. SBC Traunstein, ESV Freilassing, TSV Bad Reichenhall

Comments


bottom of page