• olibickelmann

3:1 Sieg in Großholzhausen

Erleichterung bei der Ersten -


Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie spürten die Hammerauer vor dem Auswärtsspiel beim ASV Großholzhausen in der Kreisliga 1 großen Druck. Damit konnten sie allerdings gut umgehen, lieferten eine starke Partie ab und gewannen am Freitagabend verdient mit 3:1.


Hammeraus Trainer Rene Pessler sah eine ganz starke Leistung seiner Elf, die vor allem in der ersten Halbzeit zwanzig „überragende Minuten“ abgeliefert habe. Das verdiente 1:0 fiel in diesen starken Minuten nach einer schnellen Kombination zwischen Ioan Maris und Boris Zec. Am Ende der Ballstafette wurde Noah Wiesbacher in die Tiefe geschickt. Der Angreifer erzielte das fällige 1:0 (14.). Jetzt nahm der Club jedoch das Tempo etwas aus der Partie, sodass der ASV in die Spur fand. Folgerichtig fiel der Ausgleich durch Marinus Bauer, nachdem der Club einen Ball nicht konsequent geklärt hatte. Weitere Chancen für die Gastgeber in dieser Druckphase konnte jedoch Hammeraus Torwart Markus Hirmke vereiteln.


In der zweiten Halbzeit „wollte meine Mannschaft den Sieg unbedingt und hat mehr investiert“, lobte Pessler seine Elf. Das 2:1 erzielte Maris nach einer starken Einzelaktion (58.). Jetzt hatte der FC die Partie im Griff und ließ Großholzhausen nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Stattdessen drückten die Gäste auf den dritten Treffer. Nachdem Maris noch am Aluminium gescheitert war, staubte Daniel Götzinger bei einem weiteren Angriff zum 3:1 ab (65.). Der ASV auf der anderen Seite konnte nur noch vereinzelt für große Gefahr sorgen. Pessler resümierte, dass der „Sieg natürlich eine große Erleichterung nach den letzten Wochen darstellt. Hoffentlich ist der Knoten nun nachhaltig geplatzt“. Das können die Hammerauer gleich am Dienstag unter Beweis stellen. Dann kommt es im eigenen Stadion zur Nachholpartie gegen den TuS Bad Aibling (19:30 Uhr).