• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

News aus dem Spielbetrieb

G-Junioren on Tour

(MR) „Funino-Spieltag“ vom SV Oberteisendorf - Zum ganzen Text ....

Auswärts ganz stark

Erste holt weiteren Dreier in der Ferne - Zum ganzen Text ....

Club reagiert auf Talfahrt

(ob) Trainerwechsel bei der Ersten des FC Hammerau -  Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58

Packende Derbyschlacht endet 3:3 Remis

(ob) FC Hammerau holt 0:3 Rückstand gegen BSC Surheim auf - 

Eine fesselnde Derbyschlacht durften rund 200 Zuschauer am späten Freitagabend zwischen dem FC Hammerau und dem BSC Surheim in der Kreisliga 2 bestaunen. Dabei sahen die Gäste aus Surheim bereits wie der sichere Sieger aus, ehe der Club noch enorme Moral bewies und eine große Aufholjagd startete. Am Ende trennten sich die Kontrahenten mit einem 3:3 Remis.

Dass sich beide Teams für das Derby viel vorgenommen hatten, spürte man ab der ersten Minute. Zunächst mangelte es jedoch an Chancen auf beiden Seiten. Surheim ließ den FC kommen und setzte auf ein schnelles Umschaltspiel. Der Club hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Auf beiden Seiten wurden viele Bälle zu hektisch und ungenau in die Spitze gespielt, sodass die jeweiligen Abwehrreihen vorerst alle Angriffe entschärfen konnten. Lediglich ein Fernschuss von Bruno Kovac landete in den Armen von Surheims Keeper Gerald Oellerer. Da aus dem Spiel heraus kaum Chancen erspielt wurden, sorgte ein Freistoß für das erste Tor des Tages.  Tom Berger nutzte aus rund zwanzig Metern mit einem direkten Freistoß unnötige Löcher in der Hammerauer Mauer und versenkte den Ball halbhoch im linken Eck zum 0:1 (16.). Den Schock musste der Club kurz verdauen, sodass Robert Stallmayer bereits eine Minute später den nächsten Treffer auf dem Fuß hatte und das lange Eck knapp verfehlte (17.). Auf der anderen Seite fing sich die Heimelf wieder und prüfte Oellerer mit einem Schuss von Ioan Maris aus der Ferne (20.). Die größte Chance des Clubs vergab Maris dann nach einer guten halben Stunde, als er eine Flanke von Viktor Vasas mit einem Kopfball wenige Zentimeter neben den Pfosten setzte (34.). Surheim antwortete postwendend mit einem fast identischen Angriff. Aber auch Luca Schwentners Kopfball verfehlte das Ziel knapp (35.). Nachdem Thomas Ehrmann aus 18 Metern noch knapp neben das Gehäuse (40.) gezielt hatte, fiel der zweite Treffer nach einem Fehlpass in der Hammerauer Hintermannschaft. Den Fehler nutzte Schwentner eiskalt aus, indem er Torwart Roman Höfer zunächst umspielte und dann aus spitzem Winkel ins verwaiste Tor abschloss zum 0:2 (45.).

Kaum waren die Seiten gewechselt worden, fiel die vermeintliche Vorentscheidung. Ein scharfer Pass in den Strafraum des Clubs konnte zunächst geblockt werden, den Abpraller versenkte Stallmayer volley sehenswert ins Eck (47.). Hammerau zeigte nun großen Kampfgeist und immense Moral. Erneut Maris prüfte Oellerer von der Strafraumgrenze (59.). Der Nachschuss von Almir Omanovic fiel zu schwach aus. Die Elf von Michael Hasslach versuchte jetzt alles und stemmte sich mit allen Kräften gegen die drohende Pleite. Stefan Eisenreich steuerte nach einem Steilpass alleine auf Oellerer zu, umspielte den Keeper und musste verdutzt abdrehen, nachdem sein Abschluss noch vor dem Tor weggegrätscht werden konnte (67.). Der folgende Eckball erreichte Maris am linken Strafraumeck. Mit einem absoluten Traumtor schlenzte der Angreifer den Ball ins Kreuzeck zum 1:3 und eröffnete somit endgültig die Aufholjagd (68.). Surheim zeigte nun vor allem bei Eckbällen Schwächen. Rainer Geigl nutzte dies um traf per Kopf zum Anschlusstreffer (74.). Wenige Minuten später war der Rückstand schon egalisiert. Einen weiteren Eckball verwertete nun Omanovic ebenfalls mit einem Kopfballtreffer zum 3:3 Ausgleich (79.). Das Spiel wurde nun hitzig und mündete in einem offenen Schlagabtausch, in dem beide Seiten mit offenem Visier auf Sieg spielten. Die Chancen auf den Siegtreffer hatten dabei die Gäste. Innerhalb kürzester Zeit musste Hammeraus Torwart Höfer nun dreimal mit Reflexen gegen Stallmayer retten, der von halbrechts sein Glück versuchte (82.). Es rollte weiter ein Angriff nach dem anderen auf beiden Seiten in einer hektischen Schlussphase. Der Knockout gelang nicht mehr. Richtig glücklich schien nach dem packenden und für Derbyverhältnisse fairen Spiel am Ende keine der beiden Mannschaften zu sein. Mit dem gewonnenen Punkt kann sich der Club nicht aus dem Keller befreien. Surheim hat drei Punkte leichtfertig aus der Hand gegeben. Bereits am kommenden Dienstag warten dicke Brocken auf beide Mannschaften. Hammerau reist zum Spitzenreiter TSV Peterskirchen. Surheim gibt seine Visitenkarte in Tüßling ab. 

 

Verabschiedet wurde am Rande des Derbys Christian Mai, der seine aktive Karriere bei den Herren im Sommer beendet hatte. Mai spielte rund zehn Jahre für die Herren und zeigte seine Klasse in der Defensive des Clubs. Neben seinen fußballerischen Qualitäten bereicherte er auch als Typ und Charakter die Herren enorm. Neben seiner aktiven Laufbahn engagierte er sich zudem über einige Jahre als Jugendtrainer, was einen enormen Zeitaufwand mit sich brachte. Die Krönung seiner Laufbahn war freilich der Aufstieg in die Bezirksliga mit den Herren. 

Keine Frage, Christian Mai wird bei den Herren sehr fehlen. 

 

Sponsoren

  • SM Logo NEU Blau mit Verlauf
  • stahlwerk azubi 16 9 20160120081528 1Ea7
  • Rumpeltes
  • Firmierung RGB web
  • Sparkasse
  • Globus SB Warenhaus logo.svg
  • McDonalds
  • Clipboard01
  • Apotheke
  • Hahnei
  • Heinze Sanitr
  • Physio Fit

Vereinsnews

Neuer Vereinsbus für den FC Hammerau

VR Bank unterstützt mit einer Spende über 2.500 Euro -  Zum ganzen Text ....

Mit dem FC Bayern in die Allianzarena

(PK) Einladung der Allianz Mitterfelden an die Jugendabteilung des FC Hammerau -  Zum ganzen Text ....

Neuzugang aus Südkorea

Junger Südkoreaner als Bundesfreiwilliger beim Club -  Zum ganzen Text ....

Besondere Ehrungen beim FC Hammerau

(ob) Mitglieder für Treue geehrt – Alois Lechner zum Ehrenmitglied ernannt -  Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22

Kurz vorgestellt

Der FC Hammerau ist ein knapp 600 mitgliederstarker Fußballverein in der Gemeinde Ainring. Er bietet Mannschaftssport für alle Altersklassen beider Geschlechter an.


FC Hammerau e.V. 
Gaisbergstraße 1 1/3
83404 Ainring

E-Mail:

Tel: siehe Ansprechpartner 

Wer ist online

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright © 2021 FC Hammerau 1951 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.