• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

News aus dem Spielbetrieb

E-2 ganz stark unterwegs

(AN) Gewaltiger Erfolg in der Fremde: Zum ganzen Text ....

Altenmarkt gewinnt

(OB) Wettkampf der Damenteams in Mitterfelden:  Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47

Weihnachtsfeier beim Gumpei

(TW) Besinnlich, heiter und wehmütig:

Weihnachtsfeier des FC Hammerau mit Volksmusik und nachdenklich stimmenden Worten des Vorsitzenden

Quelle: Freilassinger Anzeiger/ Heimatzeitung

Feldkirchen/Hammerau. Hansl Auer, die Bockstoa Bläser aus Anger, die Geschwister Nutz aus Neusillersdorf sowie das heimische Ziachduo Lukas Rauscher und Moritz Riegel gestalteten den besinnlichen Teil der Weihnachtsfeier des FC Hammerau am Freitagabend im Saal des Gasthauses Gumping in Feldkirchen. Nach einer Rückschau vom Vorsitzenden Gernot Althammer und dem Besuch des Nikolaus gab es einen viel beklatschen Höhepunkt: Roman Höfer und Daniel Götzinger aus der 1. Herrenmannschaft hielten mit einem Feuerwerk an Pointen die Versteigerung ab.

Sie brachten Artikel wie Koffer, handsignierte Bälle, Speck und Brot, Gutscheine für die Predigtstuhlbahn, Wellnessgutscheine und ein Wochenende in einen Viersternehotel an den Mann und die Frau und sorgten mit ihrer witzigen Moderation für viel Heiterkeit und Applaus. Besinnlich war der Einstieg mit heiteren und nachdenklichen Geschichten, die Hansl Auer vortrug, zum Beispiel „Stille Nacht” von Toni Lauerer, und mit zur Weihnachtszeit passenden Liedern und Weisen der Musikanten, zum Beispiel dem Vierteljahrhundertwalzer von Herbert Pixner, der Aventsweise von Sepp Neumayer oder dem Lied „Draußen im Woid is scho finster”.

Der Nikolaus, unter dessen Rauschebart Walter Soraruf versteckt war, verlas inbrünstig und launig seine Rede aus dem Goldenen Buch und mahnte zu mehr Trainings- und Arbeitsmoral, lobte aber auch die besonders Erfolgreichen und Fleißigen. Ehrenvorstand Sepp Vogl und Sigi Huber hatten das Programm organisiert und auf die Beine gestellt, wofür ihnen Vorstand Gernot Althammer Worte des Dankes sagte. Der begrüßte in den Reihen der Ehrengäste unter anderem die 3. Bürgermeister Rosemarie Bernauer sowie Gemeinderäte, ebenso die Vorstandskollegen, zahlreiche Mitglieder und den neuen Trainer der „Ersten”, Leonardo Barnjak.

Seinen Rückblick begann er mit der neuen Solaranlage, die 13.000 Euro kostete und ein großes Loch in die Kasse gesprengt habe. Der Verein erhofft sich langfristig jedoch Ersparnisse durch die Unterstützung mit dieser umweltschonenden und alternativen Sonnenenergie. Schon allein wegen der vielen Duschvorgänge lief die Ölheizung auf Hochtouren.

Althammer sagte, der FC Hammerau werde von Sponsoren und der Gemeinde unterstützt, habe er dauerhafte Ausgaben für Vereinsheim, Sportanlagen, Trainervergütungen – ohne die heutezutage fast kein Trainer mehr zu finden sei – Vereinsbus und Verbandszulagen sowie bezahlte Helfer, weil Leute sich immer weniger ehrenamtlich engagierten. Hinzu komme die Infrastruktur. Fünf Jugendmannschaften und vier Teams mit den Erwachsenen müssten sich in Hammerau umziehen, dann circa 500 Meter im Frühjahr und Herbst „im Stockdunkeln durch matschige Pfützen” in die Hagenau gehen, um dort zu trainieren. „Die kleineren Mädel können wir dort gar nicht runterschicken, weil sie sich nicht alleine zur Toilette gehen trauen.”

Er wolle aber auch loben, so Althammer weiter. Das Hammerauer Stadion sei eines der schönsten im Gebiet. Momentan sei die Sprecherkabine im Bau und auch der Rasen sei auf einem guten Weg. Verbesserungsmöglichkeiten gebe es zum Beispiel noch mit dem Umbau der alten stromfressenden Dampflampen in energiesparende LED-Flutlichtstrahler. „Und vielleicht schaffen wir noch irgendwann eine Überdachung für unsere tolle Tribüne.”

Sichtlich bewegt berichtete Gernot Althammer vom Benefiz-Blitzturnier mit vier Mannschaften im Juni zugunsten des Buben David Sentic, dem Sohn eines ehemaligen Vereinskollegen (wir berichteten). 3.000 Euro habe er an die Familie übergeben können. Der damals schon schlechte Gesundheitszustand habe nicht viel Hoffnung aufkommen lassen, dass sich sein Wunsch erfülle, wieder ein normales Leben als junger Mann führen zu können. Am 16. November sei er verstorben. „Ich bin froh, diese Familie und vor allem David kennengelernt zu haben. Mit welcher Zufriedenheit und Moral er und die gesamte Familie alles ertrug und immer wieder positiv in die Zukunft blickte, zollt mir höchsten Respekt ab.” Der FC Hammerau habe 2019 auch noch Abschied von Franz Wimmer nehmen müssen, fügte der Vorsitzende hinzu.

Am Ende bat Althammer die Mitglieder, weiterhin gemeinsam am Erfolg des FC Hammerau zu arbeiten. Um einen Verein mit 600 Mitgliedern ordentlich führen zu können, seien viele fleißige Leute nötig und er sei dankbar, diese zu haben. „Von der Putzfrau bis zum Zeugwart sind wahnsinnig viele Menschen tagtäglich mit dem FC beschäftigt. Viele von ihnen machen das alles ehrenamtlich und opfern dafür ihr Freizeit.” (Über Althammers Worte zu den Anfeindungen von Eltern wegen der Münchner Fußballschule berichteten wir gesondert). tw

Sponsoren (in Arbeit)...

  • SM Logo NEU Blau mit Verlauf
  • stahlwerk azubi 16 9 20160120081528 1Ea7
  • Rumpeltes
  • Gumpei
  • Fielmann Logo
  • Firmierung RGB web
  • Sparkasse
  • logo riegel
  • Gumping
  • Globus SB Warenhaus logo.svg
  • McDonalds
  • logo ski sepp
  • Clipboard01

Vereinsnews

Entscheidung zur Fußballschule

(NH) Neuigkeiten zur Fußballschule: Zum ganzen Text ....

Hallenturniere im Winter 19/20

(OB) Auch in diesem Jahr plant der Club wieder 25 Hallenturniere. Zum ganzen Text ....

Leonardo Barnjak übernimmt Erste Mannschaft

(OB) Club bei Trainersuche schnell fündig geworden: Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Vereinshymne

Hansi Berger - FC Hammerau 

 

Kurz vorgestellt

Der FC Hammerau ist ein knapp 600 mitgliederstarker Fußballverein in der Gemeinde Ainring. Er bietet Mannschaftssport für alle Altersklassen beider Geschlechter an.


FC Hammerau e.V. 
Gaisbergstraße 1 1/3
83404 Ainring

E-Mail:

Tel: siehe Ansprechpartner 

Wer ist online

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright © 2020 FC Hammerau 1951 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.