• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

News aus dem Spielbetrieb

Erste Sieger bei Hallenturnieren des FC Hammerau

(OB) Club veranstaltet erneut 25 Turniere in Mitterfeldener Sporthalle:  Zum ganzen Text ....

B-Juniorinnen marschieren

(OB) Hammerauer B-Mädchen souveräner Herbstmeister: Zum ganzen Text ....

Club ohne Punkte und Cheftrainer

(OB) 0:3 Heimniederlage war das letzte Spiel für Rene Pessler: Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44

Club ohne Punkte und Cheftrainer

(OB) 0:3 Heimniederlage war das letzte Spiel für Rene Pessler:
Völlig verdient entführte die SG Schönau die letzten Punkte des Jahres aus dem Stadion des FC Hammerau. Neben der deutlichen Niederlage schmerzt den Club zudem der Verlust des Cheftrainers Rene Pessler, der sein Engagement in der Winterpause beendet und beim UFV Thalgau in Österreich eine neue Herausforderung sucht.


Bereits zu Beginn des letzten Spieles in der Kreisliga 2 in diesem Jahr zeigten die hochmotivierten Gäste, dass sie mit einem Auswärtssieg den Anschluss an die Spitzenplätze über den Winter halten wollten. So klingelte es bereits nach vier Minuten im Kasten des Clubs, als Christian Lindner die Unordnung in der Hammerauer Hintermannschaft nach einer Ecke ausnutzte und zum 0:1 einköpfte. Erst nach zehn Minuten kam die Elf von Rene Pessler besser ins Spiel und hatte auch gleich die Großchance zum Ausgleich. Lukas Rezepecki schoss aus bester Position jedoch knapp am langen Pfosten vorbei (13.). Auf dem tiefen und matschigen Boden hatten beide Teams große Probleme, sodass der letzte Pass meistens nicht ankam. Gegen Ende der ersten Halbzeit gewann Schönau schließlich deutlich Oberwasser und ließ den Ball und Gegner gekonnt laufen. Nach einer schönen Kombination scheiterte jetzt Raphael Handke alleine vor dem Tor an Höfer (27.). Zwei Minuten später verfehlte Sebastian Wessels nach einer ebenso schönen Ballstafette nur knapp das Tor (29.). Als dann auch noch Julian Kastner einen quergelegten Ball aus fünf Metern an die Latte setzte, war das Hammerauer Glück aufgebraucht (42.). Einen zurecht gegebenen Handelfmeter verwandelte Daniel Maier sicher zum 0:2 (43.).


Nach der Halbzeit verlor der Club schnell die letzte Hoffnung auf eine Wende. Nach einem Fehler im Aufbauspiel und einem schnellen Schönauer Angriff traf letztendlich Wessels aus wenigen Metern zum 0:3 (49.). Die Partie war natürlich entschieden und plätscherte vor sich hin. Viele Unterbrechungen und kleine Fouls zerstörten den Spielfluss weitgehend. Die wenigen Chancen konnten auf beiden Seiten nicht mehr genutzt werden und so durfte Schönau einen hochverdienten und am Ende ungefährdeten Sieg ausgiebig feiern.


Hammerau dagegen muss nicht nur die Niederlage verdauen. Kurz vor dem abgesagten Spiel letzte Woche in Piding hatte Cheftrainer Rene Pessler der Vereinsführung das Ende seiner Tätigkeit beim Club in der Winterpause mitgeteilt. Der hochklassig ausgebildete Trainer mit der UEFA A-Lizenz, der zudem bei großen Vereinen wie dem SV Wals Grünau, SAK 1914, USK Anif und Red Bull Salzburg gearbeitet hatte, sucht für die Umsetzung seiner sportlichen Ziele eine neue Herausforderung und hat hierfür mit dem UFV Thalgau (Salzburger Liga) in Österreich einen neuen Verein gefunden. „Die guten Rahmenbedingungen und Perspektiven in Thalgau haben mich einfach überzeugt. Für die schönen zwei Jahre beim FC Hammerau möchte ich mich herzlich bedanken und wünsche dem Verein alles Gute“, erklärt der Vollbluttrainer. Den Club trifft diese Entscheidung freilich hart. Vor allem im Herbst ging es endlich bergauf und die Mannschaft verließ nach einem katastrophalen Saisonstart zuletzt die Abstiegsregion. Diese „völlig überraschende Nachricht sorgt natürlich für sehr große Enttäuschung. Aber für die wirklich gute Arbeit der letzten zwei Jahre bedanken wir uns sehr. Rene hat die Mannschaft weiterentwickelt, was man an den letzten Wochen gesehen hat, als wir in der Tabelle einen großen Sprung gemacht haben. Über die Nachfolge kann man natürlich noch nichts sagen. Die ersten Gespräche laufen und wir sind zuversichtlich, eine sehr gute Lösung in den nächsten Wochen präsentieren zu können“, meint dazu Hammeraus Vorstand Gernot Althammer. Auf den Club kommen also spannende Zeiten zu. Punktgleich mit dem SC Inzell überwintert der FC auf dem Relegationsplatz der Kreisliga 2 und muss weiter um seine Ligazugehörigkeit zittern.

Sponsoren (in Arbeit)...

  • SM Logo NEU Blau mit Verlauf
  • stahlwerk azubi 16 9 20160120081528 1Ea7
  • Rumpeltes
  • Gumpei
  • Fielmann Logo
  • Firmierung RGB web
  • Sparkasse
  • logo riegel
  • Gumping
  • Globus SB Warenhaus logo.svg
  • McDonalds
  • logo ski sepp
  • Clipboard01

Vereinsnews

F-2 bedankt sich für neue Dressen

(OB) "Berner" unterstützt Jugendarbeit Mit neuen Trikots laufen künftig die F-2 Junioren des Clubs auf. Den schönen Dressensatz haben die Zum ganzen Text ....

Hallenturniere im Winter 19/20

(OB) Auch in diesem Jahr plant der Club wieder 25 Hallenturniere. Zum ganzen Text ....

Probephase läuft aus

FC Hammerau testet Zusammenarbeit mit der Münchner Fußballschule :  Zum ganzen Text ....

Audi Schanzer Fußballcamp

(OB) Beliebtes Fußballcamp wieder beim Club Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

Vereinshymne

Hansi Berger - FC Hammerau 

 

Kurz vorgestellt

Der FC Hammerau ist ein knapp 600 mitgliederstarker Fußballverein in der Gemeinde Ainring. Er bietet Mannschaftssport für alle Altersklassen beider Geschlechter an.


FC Hammerau e.V. 
Gaisbergstraße 1 1/3
83404 Ainring

E-Mail:

Tel: siehe Ansprechpartner 

Wer ist online

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright © 2019 FC Hammerau 1951 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.