• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

News aus dem Spielbetrieb

Versöhnlicher Heimabschluss der Ersten

(OB) 4:0 gegen bereits abgestiegenen SV Seeon Seebruck Zum ganzen Text ....

Packung für die Erste

(OB) 6:1 Packung für verletzungsgebeutelten Club Zum ganzen Text ....

Club schlägt SBC Traunstein II - 5:2

(OB) Enorme Leistungssteigerung nach desolater erster Hälfte:  Zum ganzen Text ....

Ganz wichtiges Spiel der Ersten

(OB) Zu ungewohnter Zeit empfängt der Club den SBC:  Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35

Club schlägt SBC Traunstein II - 5:2

(OB) Enorme Leistungssteigerung nach desolater erster Hälfte: 


Von Beginn an packend verlief das Kreisligamatch zwischen dem FC Hammerau und dem SBC Traunstein II bei stürmischem Dauerregen. Dabei hätten die beiden Halbzeiten nicht unterschiedlicher laufen können. Nachdem der Club in den ersten 45 Minuten hoffnungslos unterlagen war und nur mit Glück einen knappen 1:2 Rückstand in die Pause retten konnte, drehte die Pesslerelf nach dem Seitenwechsel mächtig auf und überrollte die Gäste.


Vom Anstoß weg dominierte der Gast das Geschehen. Frühzeit setzten die Spieler von Coach Michael Wirth den Gastgeber bereits am eigenen Strafraum unter Druck und zerstörten somit das Hammerauer Spiel vollends. Gegen das aggressive Pressing fand der Club keine Mittel. Mit dem ersten guten Angriff über die linke Außenbahn klingelte es sogleich im Kasten von Roman Höfer. Einen quergelegten Ball schob der starke Yannick Beyouma aus wenigen Metern über die Linie – 0:1 (3.). Der Club verlor in einer kampfbetonten Partie die meisten Zweikämpfe und konnte offensiv keinerlei Akzente setzen. Stattdessen kamen die Gäste immer öfters zum Abschluss. Erneut Beyouma prüfte Höfer (17.) und ein Freistoß von Christoph Bachmann rauschte knapp am Pfosten vorbei (19.). Der Hammerauer Torwart Höfer avancierte nun zum besten Mann in den Reihen der desolaten Heimelf. Als Florian Marchl alleine auf ihn zusteuerte und frei zum Abschluss kam, lenkte der Rückhalt das Leder per Reflex über die Latte (22.). Einen Freistoß von Markus Wendlinger parierte er sicher (23.). Der zweite Treffer der Gäste war zu dieser Zeit überfällig. Die vergebenen Chancen sollten sich nun allerdings rächen. Der erste Eckball der Pesslerelf landete prompt bei Erwin Haas, der den Ball aus dem Nichts in die linke untere Ecke köpfen und somit den bisherigen Verlauf auf den Kopf stellen durfte – 1:1 (25.). Der Club war plötzlich hellwach und spielte mutig nach vorne. Erneut Haas setzte sich über die rechte Außenbahn durch und legte mustergültig für Marcus Laasch auf, der die Führung allerdings knapp neben das Gehäuse vergab (29.) Traunstein antwortete postwendend. Wie Haas auf der anderen Seite durfte nun Mateusz Galanek eine Ecke sträflich freistehend und ohne Gegenwehr in die Maschen köpfen – 1:2 (38.). Die Gäste belagerten den Hammerauer Strafraum nun regelrecht. Aus der drückenden Überlegenheit konnten sie jedoch kein weiteres Kapital schlagen.


In der Halbzeit fand Hammeraus Trainer Rene Pessler offensichtlich die richtigen Worte. Während der Gast nun komplett den Faden und seine Ordnung verlor sowie minütlich schwächer wurde, drehte der Gastgeber immer mehr auf. Zunächst scheiterte noch Stefan Eisenreich, der bei einer Ecke im Fallen knapp neben den Pfosten verzog (47.). Wenige Minuten später machte es der eingewechselte Angreifer besser. Haas hatte eine Flanke per Hacke verlängert, Eisenreich durfte aus wenigen Metern den Ball über die Linie schieben – 2:2 (54.). Der Club befreite sich nun von allen Lasten der ersten Hälfte. Ebenfalls eingewechselt zeigte Haris Solakovic sein technisches Können und düpierte einen Gegenspieler unter Szenenapplaus im Strafraum. Bevor er nun Fahrt aufnehmen konnte, wurde er gefoult und es folgte der unstrittige Elfmeterpfiff. Julian Galler verwandelte zur erstmaligen Hammerauer Führung – 3:2 (56.). Der Club hätte sofort nachlegen können, als erneut Eisenreich fünf Meter vor dem Tor mustergültig bedient wurde. Dieses Mal landete das Leder jedoch knapp dem Gehäuse (59.). Mittlerweile agierten beide Teams bei heftigem Regen und teils Sturmböen, was dem unterhaltsamen Kräftemessen jedoch nicht schadete. Nach einer kurzen zehnminütigen Verschnaufpause erhöhte der FC wieder das Tempo und kam schnell zu weiteren Chancen. Eine davon durfte Julian Galler aus 17 Metern trocken ins rechte untere Eck versenken und den Club somit endgültig auf die Siegerstraße bringen – 4:2 (73.). Abgesehen von einem ungefährlichen Kopfball nach einer Ecke ging von der Traunsteiner Offensive keine Gefahr mehr aus, was offensichtlich an den Nerven zerrte. Anders ist der Platzverweis von Matthias Bauer kaum zu erklären. Innerhalb weniger Sekunden erhielt Bauer gelb für ein hartes Einsteigen und gelb-rot für lautstarkes Meckern (82.). Gegen nun auch nummerisch dezimierte Gäste durfte sich noch Solakovic in die Torschützenliste eintragen lassen. Manuel Weiß hatte einen Freistoß an die Latte gesetzt, ehe der Angreifer den Nachschuss über die Linie schieben durfte – 5:2 (87.). Am Ende eines packenden und äußerst unterhaltsamen Kreisligaspiels durfte sich die Pesslerelf so über einen echten Befreiungsschlag freuen, der wohl den Klassenerhalt bedeutet.

Sponsoren (in Arbeit)...

  • SM Logo NEU Blau mit Verlauf
  • stahlwerk azubi 16 9 20160120081528 1Ea7
  • Rumpeltes
  • Gumpei
  • Fielmann Logo
  • Firmierung RGB web
  • Sparkasse
  • logo riegel
  • Gumping
  • Globus SB Warenhaus logo.svg
  • McDonalds
  • logo ski sepp
  • Clipboard01

Vereinsnews

Vereinsabend am Samstag

(OB) Gemütlicher Abend beim Club Zum ganzen Text ....

Ehrenmitglieder beschenkt

(NH) Volles Stickeralbum für die Ehrenmitglieder   Zum ganzen Text ....

Erneut freiwilliges soziales Jahr beim Club möglich

(NH) Topangebot für engagierte junge Menschen:   Zum ganzen Text ....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Vereinshymne

Hansi Berger - FC Hammerau 

 

Kurz vorgestellt

Der FC Hammerau ist ein knapp 600 mitgliederstarker Fußballverein in der Gemeinde Ainring. Er bietet Mannschaftssport für alle Altersklassen beider Geschlechter an.


FC Hammerau e.V. 
Gaisbergstraße 1 1/3
83404 Ainring

E-Mail:

Tel: siehe Ansprechpartner 

Wer ist online

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright © 2019 FC Hammerau 1951 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.